Aktion für das Projekt „Samstagsschule“ des Ukraine-Vereins Bamberg:UA

RC Bamberg-Schloss Geyerswörth spendet technische Ausstattung und unterstützt mit Know-How

Großes Auspacken war im Gemeindezentrum der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche in Gaustadt angesagt. Dort hat der der Verein Bamberg:UA Räume für die Samstagsschule, ein Angebot für geflüchtete ukrainische Kinder und Jugendliche.
In einer großen Unterstützungs-Aktion stattete der Rotary Club Bamberg-Schloss Geyerswörth das Projekt mit dringend benötigter Technik, Material und einen Zuschuss für die Lehrkräfte aus und stellte damit insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung. Neben der finanziellen Hilfe ging es vor allem auch um Beratung, Koordination und Kooperation, die durch das starke rotarische Netzwerk erbracht werden konnte und auch weiterhin geleistet werden soll.

„Der Verein Bamberg:UA und die ehrenamtlich engagierten Ukrainerinnen erbringen einen außerordentlichen und bewundernswerten Einsatz, um ihren geflüchteten Landsleuten Hilfe anzubieten“, so Birgit Kastner, die als Pastpräsidentin zusammen mit ihrem Rotary Club die Hilfsaktion angestoßen hat. Bamberg:UA plant, die Samstagsschule, die im Sommerhalbjahr 2022 schon erfolgreich lief, baldmöglichst wieder zu starten. Derzeit läuft noch die Koordination der Lehrkräfte – neben der Organisation der zahlreichen Hilfssendungen, die der Verein auf den Weg in die Ukraine bringt. Das Samstagschulangebot richtet sich an geflüchtete ukrainische Kinder hier in Bamberg und Umgebung. Es soll ein Stück Heimat sein und dabei helfen, Muttersprache und Kultur zu pflegen. Die Samstagsschule ist damit eine wichtige Ergänzung zur Integration ins deutsche Schulsystem. Der Unterricht findet in verschiedenen Altersgruppen statt: Zusammen mit Gleichaltrigen üben die Kinder und Jugendlichen ukrainische Grammatik, schulen den Wortschatz oder lesen ukrainische Literatur. Mit dem Engagement von Rotary Bamberg-Schloss Geyerswörth, unterstützt durch einen Katastrophenhilfe-Grant des Rotary Distrikts 1950, konnte Lehr- und Bastelmaterial angeschafft werden. Dabei war es wichtig, für die fünf Gruppen und ihre Lehrkräfte Laptops und Beamer bereitzustellen, um Audio- und Videomaterialien in den Unterricht einbinden und professionell arbeiten zu können. Mit ihrer vielseitigen Expertise konnten die Rotarier in IT-Fragen, bei arbeits-, steuer- und vereinsrechtlichen Fragestellungen und mit logistischen Lösungen helfen. „Das Projekt ist eine echte Hands-On-Aktion für uns“, freuen sich auch Iryna Arabadzhian, Khrystyna Pavliukh und Mariana Logvinenko vom Verein Bamberg:UA.

RC Bamberg Ukraine UA Aufbau

Träger der Samstagsschule ist der Ukrainische Verein Bamberg:UA e.V., eine gemeinnützige Organisation, die 2017 von ukrainischen Studierenden der Universität Bamberg gegründet wurde mit dem Ziel der ukrainisch-deutschen Verständigung. Seit Kriegsbeginn setzt der Verein seinen Fokus auf Hilfsaktionen für die Ukraine sowie Integrationshilfe und Betreuung Ukrainischer Geflüchteter in Bamberg. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Rotary Club Bamberg-Schloss Geyerswörth und dem Verein begann bereits im März mit dem gemeinsamen Ostereier-Verkauf zum Schmuck des Osterbrunnens am Gabelmann, um Spenden für die Ukrainehilfe zu generieren und mit den Passanten ins Gespräch zu kommen. Die Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro wurde mit 5.000 Euro durch die Rotary-Osterbrunnen-Aktion in Bamberg und weiteren 5.000 Euro durch die überregionale Ukraineförderung des Rotary-Distrikts 1950 möglich. Mit der Anschub-Aktion des Rotary Clubs Bamberg-Schloss Geyerswörth soll das ukrainische Samstagsschulprojekt in Bamberg langfristig etabliert werden. Weitere Info: https://bamberg-ua.de/verein/ und https://bamberg-schloss-geyerswoerth.rotary.de/

(Fotos: Rotary Bamberg-Schloss Geyerswörth, Birgit Kastner)

  • Aufrufe: 41