Skip to main content

Schlaganfallhilfe profitiert von Charity-Nachmittag

Mehr als 8.000 Euro sind beim Charity-Nachmittag in Arnstadt gesammelt worden. Das Geld geht an das Rotarische Projekt „Schlaganfallhelfer“, das diesen Herbst wieder startet. Rotary schließt damit eine Lücke im Versorgungssystem und bildet Freiwillige aus, die nach dem Kurs Betroffenen und Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die drei Erfurter Rotary Clubs, der Club Arnstadt und der Ilmenauer Club hatten zu einem bunten Programm in das Arnstädter Theater im Schlossgarten eingeladen. Der Arnstädter Bürgermeister Frank Spilling, der zu den Ehrengästen gehörte, bedankte sich bei den Clubs und lobte das soziale Engagement der Rotarier. Spilling verwies darauf, dass er selbst einen, von einem Schlaganfall betroffenen Freund habe, um den er sich kümmere.

Das bunte Programm im Theater bestritten der Kabarettist Matthias Machwerk, der  Saxofonist Frank Frai und Elias Thelemann am Flügel. Außerdem unterhielten die Gäste die a Capella Formation BioTon.

Der Präsident des Arnstädter Rotary Clubs, Christian Ortloff, bedankte sich bei allen Mitwirkenden: „Wir sind froh, dass das Theater im Schlossgarten in Arnstadt, das Haus für die Aktion zum Selbstkostenpreis zur Verfügung stellte. Die Mitwirkenden Künstler sind uns für diesen Zweck in ihren Gagen entgegengekommen.“

Getragen und organisiert wurde die Veranstaltung von vielen freiwilligen Helfern. Rotarier haben Kuchen gebacken. Jugendliche vom Kinder- und Jugendbeirat Arnstadt haben beim Einlassdienst und in der Garderobe geholfen. Das Erfurter Sozialprojekt „bärenstark“ betreute die Kinder hinter den Kulissen.

  • Aufrufe: 271